Die Gründerinnen des Unverpackt-Laden in Schopfheim

Glück im Glas

Unverpackt-Laden in Schopfheim

Vier Schülerinnen der Freien Waldorfschule Schopfheim wollen einen Unverpackt-Laden in Schopfheim gründen. Sie wollen mit einem Unverpackt-Laden in Schopfheim die Möglichkeit bieten, Verpackungs- und Lebensmittelabfälle zu vermeiden.

Für den Unverpackt-Laden in Schopfheim braucht es eine große Gemeinschaft, die die Idee unterstützt und unverpackt einkaufen möchte.

Seit 3. Juli 2020 läuft das Crowdfunding für Glück im Glas.

Crowdfunding bedeutet, dass viele Menschen zusammen ein Projekt, ein Produkt oder eine Geschäftsidee finanzieren. Dabei zahlt jeder, der das Projekt unterstützen möchte, im Verhältnis zum benötigten Betrag nur einen geringen finanziellen Anteil. Das Crowdfunding läuft über die Plattform Startnext. Dort hat jedes Projekt eine festgelegte Laufzeit, in der der Mindestbetrag zusammen kommen muss. Bei unserem Projekt wollen wir in sechs Wochen mindestens 15.000 Euro zusammen bekommen. Das Crowdfunding für Glück im Glas wird bis zum 15. August 2020 laufen.

Jetzt kannst Du das Projekt Glück im Glas unterstützen. Jeder noch so kleine Beitrag hilft.

Neugierig auf Glück im Glas?

Webseite

https://glueck-im-glas.de/

Crowdfunding

startnext.com/glueckimglas-schopfheim

E-Mail-Adresse

info@glueck-im-glas.de

Bankverbindung für Spenden an Glück im Glas

  • Kontoinhaberin: Lisa Malwina Arncken
  • IBAN: DE80 4306 0967 1067 1377 00
  • BIC: GENODEM1GLS
  • Institut: GLS Gemeinschaftsbank Bochum eG
Die Gründerinnen von Glück im Glas

Ein Vorstand des Ortsverbandes Schopfheim von Bündnis 90/Die Grünen.

Verwandte Artikel